Enterprise 2.0 erfordert ein anspruchsvolles Projektmanagement

Dieser Beitrag ist Teil 4 von 4 in der Reihe Enterprise 2.0 Forum 2008

Bevor morgen das Enterprise 2.0 Forum in Köln startet, möchte ich noch auf das Pre-Conference-Interview von Dr. Matthias Büger und Jamil Ouaj von der Deutschen Bank hinweisen. Eine spannende Aussage aus diesem Interview ist: Wichtig ist auch, dass Enterprise 2.0 Projekte noch rigoroser gestartet und geführt werden müssen als klassische Projekte, da man sich hier […]

Lesen Sie weiter —

Funktioniert Web 2.0 in den Unternehmen?

Dieser Beitrag ist Teil 3 von 4 in der Reihe Enterprise 2.0 Forum 2008

Ich bin gerade über einen Tweet von Thomas Vander Wal gestolpert. Er schreibt in diesem Tweet, dass Web 2.0 in den Unternehmen nicht so gut funktioniert. Er meint damit wohl die Web 2.0-Prinzipien in Reinform. Denn der Tweet geht weiter! Seiner Meinung nach müssen die Vorgehensweisen und das Verständnis von Web 2.0 auf Unternehmen angepasst […]

Lesen Sie weiter —

Aufbau eines globalen, personalisierbaren Intranet-Portals 2.0

Dieser Beitrag ist Teil 2 von 4 in der Reihe Enterprise 2.0 Forum 2008

Das erste Interview führte ich mich Christian Kuhna von der adidas Group. Im Gespäch mit ihm spürte man gleich die Begeisterung eines Kommunikations-Profis, der die Chancen der Technologien aus dem Enterprise 2.0-Umfeld für sein Unternehmen aktiv nutzen möchte. Die Ausgangsbasis bei der adidas Group beschreibt er wie folgt: “Ausgangsbasis bei uns sind etwa 25 Intranet-Inseln, […]

Lesen Sie weiter —

Enterprise 2.0 Executive Forum

Dieser Beitrag ist Teil 1 von 4 in der Reihe Enterprise 2.0 Forum 2008

Als Moderator des Enterprise 2.0 Executive Forums am 18.09.2008 in Köln hatte ich die Chance, mit einigen Referenten vorab ein Gespräch zum Thema Enterprise 2.0 zu führen. Fragestellungen, die mich interessierten waren u.a. Mit welcher Herausforderung aus dem Enterprise 2.0-Umfeld beschäftigen sich die Referenten aktuell? Wie zukunftsträchtig sehen sie das Thema? Wie würden die Referenten […]

Lesen Sie weiter —