centrestage.de > Erfolgreich durch ein professionelles Community Management

Erfolgreich durch ein professionelles Community Management


delina_Nominee

Warum brauchen wir Communities?

Weil unser Büro in Zukunft im Netzwerk liegt, unsere Arbeitsumgebungen und Arbeitswerkzeuge digital und unsere Arbeitskollegen global verteilt sind und wir überwiegend online und mobil zusammenarbeiten und kommunizieren. Online Communities bieten dazu den formalen Rahmen, Methode und Arbeitsmodell. Community Management wird damit zu einer Schlüsselkompetenz im digitalen Unternehmen werden.

Was macht ein Community Manager?

Ein Community Manager ist der formale Leiter einer oder mehrerer Unternehmens-interner oder -externer Communities. Er ist für deren Planung, Aufbau, Betrieb und Wachstum sowie Erfolg verantwortlich. Persönliches Engagement vorausgesetzt, benötigt er dazu nicht nur betriebswirtschaftlich-technisches Fach- und Methodenwissen, sondern auch eine große Portion Kommunikations-, Sozial- und nicht zuletzt Führungskompetenz. Seine Aufgabe ist es, durch Community Management Wertschöpfung zu schaffen. Eine Abgrenzung in externe bzw. interne Community Manager ist dann hilfreich, wenn man zwischen interner und externer Kundeninteraktion unterscheiden muss.

Was bietet der Kurs?

Neben dem Erwerb umfangreichen, fundierten Fachwissens zu Community Management und Social Business erleben Sie Community Management in all seinen Facetten, Sie durchlaufen einen vollständigen Community Lifecyle mit den erforderlichen Tätigkeiten und unterschiedlichen Rollenerfahrungen und erwerben so die Kompetenzen, die von Community Managern erwartet werden. Sie bringen mit: Ihre fundierten Kenntnisse über soziale Netzwerke, Social Business und Basiswissen zu Community Management. Die jeweiligen Lernziele der 10 Themenwochen = Lerneinheiten erreichen Sie mit einem Gesamtaufwand von ca. 80 Lernstunden in der Gemeinschaft und im Austausch mit anderen in einer Lerncommunity. Mit bestandener Prüfung werden Sie dann als zertifizierter Community Manager abschließen. Die Lerneinheiten befassen sich u.a. mit folgenden Themen:

1. Grundlagen & Einführung

      1. Zusammenhang zwischen Social Business und Community Management
      2. Bedeutung guten Community Managements für das Unternehmen
      3. Aufgaben und Umdenken als Community Manager

2. Strategische Planung

      1. Plan der strategischen Ausrichtung der Community
      2. Ermitteln von Business Value, Erfolgskriterien und Messgrößen
      3. Kommunikation der Gesamtstrategie der Community für Stakeholder und Community-Mitglieder

3. Konzeption

      1. Spezifikation des Fach-, Social- und Technik-Konzeptes
      2. Identifikation der Zielgruppe und deren Einbindung
      3. Planung von Start, Motivation, Marketing

4. Ramp-up

      1. Einrichten der Community für den Startevent
      2. Erstellen von Startcontent, Strategie, Ziele, motivierende Features, Fachinhalte, Orientierungshilfen, Unterlagen und Hinweise, Guidelines
      3. Teamsetting und Mitgliedergewinnung

5. Relationship & Engagement

      1. Relationship Maßnahmen im Lifecycle
      2. Profile, Netzwerke analysieren und Maßnahmen zur Optimierung einleiten
      3. Engagement- und Motivationsmaßnahmen und das Prinzip Working Out Loud

6. Content Creation

      1. Content produzieren, filtern, aggregieren und kuratieren
      2. Kommunikations-Setting und Formate
      3. Analyse und Recherche fachlich relevanten Inhalts

7. Marketing & Promotion

      1. Eventformate für Kommunikation und Vermarktung
      2. Durchführung von Promotion-Kampagnen
      3. Rolle von Sponsoren, Multiplikatoren, Influencern und Keyplayern

8. Service & Housekeeping

      1. Hausordnung erstellen
      2. Support, Mitgliederbetreuung, Community Sauberkeit
      3. Onboarding neuer Mitglieder

9. Krisenmanagement

      1. Krisenfrüherkennung und Konfliktvermeidung
      2. Krisenbewältigung und Konfliktbeseitigung
      3. Krisenkommunikation

10. Review & Closing

      1. Pro und Cons der Steuerung von Communities
      2. Erfolge und Misserfolge bewerten und geeignete Ressourcen einsetzen
      3. Reifegrad von Communities für ein geordnetes Closing

Was erwartet Sie in zehn Wochen Kursverlauf?

Kurs – dieses Wort beinhaltet einen strukturierten Ablauf mit definiertem Anfang und Ende. Auch wenn sich dieser Kurs von Ihren bisherigen Lernerfahrungen unterscheiden wird, die formalen Elemente sind wie in jeder anderen Qualifizierungsmaßnahme auch: es gibt Termine, Lerninhalte, Aufgaben und am Ende eine Prüfung:

KursverlaufDer Kursverlauf im Einzelnen:

      • Der Kurs beginnt mit einem Kick Off zum persönlichen Kennenlernen der Lernteilnehmer. Im Kick Off erfahren Sie, was Sie in der Community erwartet und wie die Lerngruppen gebildet werden. (Dauer: 4 Std.)
      • Der Kurs umfasst 10 Lerneinheiten verteilt über 10 Wochen mit einer durchschnittlichen Lernzeit von 5-6 Stunden pro Woche. (Lernzeit: 50-60 Std.)
      • Jede Woche treffen sich alle in einem Online Meeting. Das Online Meeting dauert 90 Minuten. Eine Stunde ist für Aktuelles, die Präsentation der Arbeitsergebnisse und Diskussion reserviert, eine halbe Stunde dient der Besprechung der Aufgaben und der Bildung der Lerngruppen für die nächste Lerneinheit. (Dauer: 15 Std.)
      • Nach Kursende können Sie in einer Prüfung unter Beweis stellen, dass Sie in der Lage sind, als Community Manager zu handeln. (Dauer: 7 Std.)

Mit bestandener Prüfung erhalten Sie dann das Zertifikat zum Zertifizierten Community Manager.

Social Learning oder Was ist die Methodik des Kurses?

Das methodische Vorgehen in diesem Kurs ist etwas anders, als Sie es bisher aus klassischen Trainings kennen. Als Lernende bilden Sie eine Lerncommunity, in der nicht Trainer im klassischen Sinne den Lernstoff vorgeben, sondern Lernbegleiter mit einem Selbstverständnis als “Lern-Community-Manager” Ihr selbstorganisiertes Lernen unterstützen, Feedback auf Ihre Beiträge und Kommentare geben, Ihre Fragen beantworten, Diskussionen moderieren und Empfehlungen und weiterführende Hilfestellungen geben, wenn es notwendig ist.

Sie, die Lernenden, sind mal Community Manager, mal Community Mitglied, Sie erarbeiten Strategiepläne, Pflichtenhefte, Templates und erleben vieles mehr im Austausch mit der Lerngruppe. Sie erfahren die Hürden und Hemmnisse, denen Sie im Community Alltag trotzen müssen. Sie praktizieren eine andere Art der sozialen Kommunikation und führen die Lerncommunity gemeinsam und für sich selbst zum höchsten Reifegrad: zum erfolgreichen Abschluss. Dabei tauschen Sie sich nicht nur in der “neuen Form der Kommunikation” aus, generieren und reflektieren Content, sondern erstellen auf Basis des Gelernten Ihre persönlichen Checklisten, Hand­Outs, Pläne etc., die Sie in Ihrer späteren Tätigkeit als Community Manager zugrunde legen können.

Was lernen die Teilnehmern?

Mit der Teilnahme am CMP lernen Sie:

      • Ihre persönliche Sicht zur Rolle Community Manager, zu den Begriffen Connected Company, Enterprise 2.0 und Social Business zu reflektieren,
      • eine Community strategisch zu planen, relevante Messgrößen zu entwickeln und ein Community Konzept zu spezifizieren,
      • den Start und systematischen Aufbau einer Community unter besonderer Berücksichtigung der sozialen Faktoren zu planen,
      • Content Community-gerecht aufzubereiten und um visuelle Elemente angemessen zu bereichern,
      • die Bedeutung von Relationship Management im Unternehmensnetzwerk und in der Community zu erfassen und bestehende Beziehungen daraufhin zu analysieren und zu bewerten,
      • innovative Ideen zu Promotionkampagnen und Eventgestaltung zu entwickeln und geeignete Maßnahmen zu planen,
      • eine Hausordnung mit Checklisten als Servicegrundlagen für Housekeeping zu entwickeln,
      • Krisen zu identifizieren, zu analysieren und geeignete Maßnahmen zu erarbeiten,
      • bestehende Communities im Hinblick auf Unternehmensnutzen, Lifecycle und Relationship zu analysieren und geeignete Maßnahmen zur Optimierung zu erarbeiten,
      • Prinzipien und Prozesse von Social Business in der täglichen Arbeit umzusetzen

Wie lernen die Teilnehmer?

Ihre Arbeitsplattform ist zugleich auch Ihre Lernplattform. Der Online Kurs findet auf der Kollaborations- oder Communityplattform Ihres Unternehmens statt, auf der Sie auch heute schon arbeiten und später als Community Manager Ihre Arbeit aufnehmen werden.

Wenn Sie eher klassische Lernmethoden wie z.B. Seminar-Workshop-Kombination, Klassenzimmer oder Learning Management Systeme bevorzugen, können wir das auf Wunsch mit Anpassungen auch realisieren.

Was erwartet die Teilnehmer in der Prüfung?

Im Anschluss an den Online Kurs findet eine Prüfung statt. Zur Prüfung berechtigt sind alle, die am Online Kurs teilgenommen haben und die Mindestanforderungen erfüllen. Zur Prüfung erhalten Sie drei Aufgaben, die Sie innerhalb einer Frist von drei Arbeitstagen bearbeiten und abgeben müssen. Die Aufgaben und ihr Umfang:

      1. Gruppenaufgabe (3 Std. Bearbeitungszeit): Eine Gruppe von vier Personen erarbeitet anhand von Leitfragen gemeinsam eine Case Study und reicht ein gemeinsames Ergebnis auf maximal zwei DIN A4-Seiten ein.
      2. Einzelaufgaben (4 Std. Bearbeitungszeit): Die Einzelaufgaben muss jeder für sich alleine bearbeiten. Die erste Aufgabe besteht darin, die Case Study individuell weiter auszuarbeiten. Die zweite Aufgabe dient der Reflexion des Gelernten in Bezug zur Arbeit, dem Geschäft und dem Unternehmen. Der Gesamtumfang der Einzelaufgaben sollte zwei DIN A4-Seiten nicht überschreiten.

Für wen ist dieser Kurs geeignet?

Unternehmen, die im Rahmen ihrer Enterprise 2.0 und Social Business Strategie Mitarbeiter für das Community Management qualifizieren müssen. Unternehmen, die strategisch-relevante und erfolgskritische Communities nur von erfahrenen, zertifizierten Community Managern leiten lassen möchten. Oder

      • Mitarbeitende mit Social Media Vorerfahrung, die sich auf das Community Management spezialisieren möchten.
      • Community Manager, die ihre Kompetenzen überprüfen, vertiefen und ausbauen möchten.
      • Mitarbeitende, die zukünftig als Community Manager Unternehmens-intern oder -extern arbeiten wollen.
      • Führungskräfte, die geeignete Community Manager suchen und auswählen möchten, und deren Leistung bewerten und einschätzen müssen.
      • Mitarbeitende, die sich vertiefende Kompetenzen, wie in einem Enterprise 2.0 erfolgreich virtuell zusammengearbeitet wird, erwerben möchten.

Wieviele Teilnehmer sind in einem Kurs?

Eine gute Anzahl sind 16 Personen, maximal 24.

Was sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme?

    • Sie sind aktiv im Social Web.
    • Sie haben Kenntnisse zu Enterprise 2.0 und Social Business.
    • Sie arbeiten bereits mit anderen in virtuellen Teams zusammen.
    • Sie sind langjähriges aktives Mitglied in Communities.
    • Sie haben Basiswissen zu Community Management.
    • Sie haben schon am Aufbau einer Community mitgearbeitet.
    • Sie arbeiten bereits als Community Manager und möchten ein Zertifikat erwerben.