Social Media im Enterprise 2.0

Der Einsatz von Social Media in Unternehmen wird aktuell viel diskutiert und untersucht (z.B. news aktuell und Faktenkontor). Die Bedeutung von Social Media wird zwar von Marketing und Presse sowie Agenturen meist sehr hoch eingeschätzt, dennoch werden von Unternehmensseite nur geringe Budgets dafür eingeplant und kaum Strategien entwickelt. Oft nicht betriebswirtschaftlich oder technisch erklärbar, sondern […]

Lesen Sie weiter —

Lernen zwischen Bildungsinstitution und Twitterwolke

Letzten Donnerstag 18. November 2009 nachmittag durfte ich auf dem Forum E-Society der FHS St. Gallen Impulse zum Thema Lernen im Web 2.0 und im Betrieb vortragen. Ein Kollege der FHS hat bereits dazu eine kurze Zusammenfassung geleistet. Vortrag hier zum Durchblättern: [slideshare id=2546963&doc=20091118lernen20fhsforumstgallen-091120105513-phpapp02] Viele Bilder sind nicht selbsterklärend. Daher kann mein Vortrag mit zusätzlichen, […]

Lesen Sie weiter —

The Long Tail: Neue Märkte in Nischen finde

[Update des Beitrags vom 13.06.2006] Physikalische Restriktionen zwingen Unternehmen dazu, ihr Angebot an überdurchschnittlich erfolgreichen Produkten auszurichten. Im alltäglichen Sprachgebrauch ist dies auch bekannt als die 80/20-Regel. Unzählige Produkte, Projekte, Dienstleistungen und Ideen werden damit nie den Weg zum Kunden finden. Chris Andersons wirtschaftskulturelles Konzept des “Long Tail” geht nun davon aus, dass es im Web 2.0-Zeitalter viel mehr Anbieter (“nutzergenerierte Inhalte”) und adäquate Verteilungsmechanismen für diese Nischen-Produkte geben wird. Angebot und Nachfrage werden über Mund-zu-Mund-Propaganda (virales Marketing) und soziale Netzwerke zusammenkommen.

Ein Video und drei Podcasts mit Chris Anderson (in englischer Sprache), dem Autor von “The Long Tail: Why the Future of Business Is Selling Less of More”, stellen dieses Konzept vor.

Lesen Sie weiter —

E-Commerce 2.0 aus Kundensicht (Teil 3)

Dieser Beitrag ist Teil 3 von 4 in der Reihe E-Commerce

Im dritten Teil dieser Serie wird das Thema “Wiki” vorgestellt.

Das Wikifieber bricht aus auf Shopping Portalen und in Produktkatalogen, wenn man dem Bericht der New York Times im April diesen Jahres Glauben will. Ganz so euphorisch geht es bei Deutschlands Anbietern nicht zu, aber es tut sich was zum Thema “Community meets Commerce”.

Lesen Sie weiter —

Web 2.0 – Was ist dran?

[Ratings] Willi Schroll und Andreas Neef von z-punkt erläutern, was wirklich hinter dem Schlagwort aus der Technologie- und Nutzerperspektive steckt: “Der Versionssprung von 1.0 auf 2.0 suggeriert Umwälzendes und zeugt von erstaunlichem Selbstvertrauen. Tatsache ist, dass auf der Basis offener Webtechnologien viele hundert neuer Anwendungen, Geschäftsideen und zahllose Web 2.0-Portale entstanden sind. (…) Es resultiert […]

Lesen Sie weiter —

E-Commerce 2.0 aus Kundensicht (Teil 1)

Dieser Beitrag ist Teil 1 von 4 in der Reihe E-Commerce

Wozu kann man Web 2.0-Technologien im E-Commerce nutzen? Hier ein paar Möglichkeiten aus Kundensicht:

– Tagging um Produkte besser zu finden,
– RSS um auf dem Laufenden zu bleiben,
– Wikis um Informationen über das Produkt zu bekommen,
– Blogs mehr über den Einsatz des Produktes zu erfahren.

Im ersten Teil dieser Serie wird das Thema “Tagging” vorgestellt.

Lesen Sie weiter —