The Long Tail: Neue Märkte in Nischen finde

[Update des Beitrags vom 13.06.2006] Physikalische Restriktionen zwingen Unternehmen dazu, ihr Angebot an überdurchschnittlich erfolgreichen Produkten auszurichten. Im alltäglichen Sprachgebrauch ist dies auch bekannt als die 80/20-Regel. Unzählige Produkte, Projekte, Dienstleistungen und Ideen werden damit nie den Weg zum Kunden finden. Chris Andersons wirtschaftskulturelles Konzept des “Long Tail” geht nun davon aus, dass es im Web 2.0-Zeitalter viel mehr Anbieter (“nutzergenerierte Inhalte”) und adäquate Verteilungsmechanismen für diese Nischen-Produkte geben wird. Angebot und Nachfrage werden über Mund-zu-Mund-Propaganda (virales Marketing) und soziale Netzwerke zusammenkommen.

Ein Video und drei Podcasts mit Chris Anderson (in englischer Sprache), dem Autor von “The Long Tail: Why the Future of Business Is Selling Less of More”, stellen dieses Konzept vor.

Lesen Sie weiter —

Corporate Web 2.0

Das Marktfoschungsinstitut Forrester hat auf seinem Blog angekündigt, sich zukünftig stärker um die Frage, wie Web 2.0-Techologien in Unternehmen genutzt werden können, zu kümmern. Konnte man in der Diskussion mit Unternehmen zum Einsatz von Web 2.0 bislang manchmal strikte, teilweise auch emotionale Ablehnung oder zumindest Unverständnis erkennen, sieht Josh Bernoff, Analyst bei Forrester, nun ein […]

Lesen Sie weiter —

IT-Team und Web 2.0: die Herausforderung annehmen

“There’s this tension between the IT department that wants to have this orderly, planned infrastructure, and you’ve got end users out there experimenting with all these different collaboration tools,” says Elisa Graceffo, Microsoft’s group product manager for collaboration and portals. Solche Spannungen zwischen IT-Teams und Endanwender in den Fachbereichen gibt es oftmals bei der Einführung […]

Lesen Sie weiter —

Erfolgsfaktor Web 2.0

Zum Thema Erfolgsfaktor Web 2.0 sind folgende Beiträge zu empfehlen: Collaboration-Communication-Creativity Corporate Blogging… warum soll ich? Value Proposition von Web 2.0

Lesen Sie weiter —