Pressemitteilung 2.0

Von:

Lesezeichen | | |

Thomas Pleil stellt bei PR-Fundsachen die Social Media Press Release vor und macht den Vorschlag, Pressemitteilungen zukünftig zu taggen:

“Pressemitteilungen sollten getaggt werden. Am besten jede Meldung mit mindestens vier, fünf Tags. Im Pressearchiv könnte dann in einer eigenen Spalte die Liste der vergebenen Tags angezeigt werden – entweder alphabetisch oder als Tag Cloud. Dasselbe würde ich auch bei Pressefotos machen. Wenn die Tags der Bilder die Begriffe der Presseinfos dann noch mit einen Zusatz wie z.B. ‘pic’ für ‘picture’ übernehmen, kann ich als Betrachter schnell erkennen, wo Bilder und wo Texte zu einem Schlagwort stecken.”

Die “Gründungsveranstaltung” zum New Media Release Podcast ist als Podcast zu diesem Beitrag verfügbar. Innovative Anwendungen im geschäftlichen Bereich unter Einsatz von “Tagging” gewinnen langsam an Interesse, wie Vorschläge im Bereiche E-Commerce oder auch im Software-Qualitätsmanagements unter dem Stichwort “Freedbacking” zeigen.

Print Friendly and PDF